Ingalena Heuck – ein Lebens-Lauf

Geburtsdatum:  08. September 1986
Geburtsort:  Starnberg
Wohnsitz:  München
Größter Erfolg:  Deutsche Meisterin Halbmarathon 2010
Ausbildung:  Dipl.-Sportwissenschaftlerin (Spez. Reha/Prävention), Ganzheitlich-medizinische Ernährungsberaterin (Abschluss: März 2015)

 

Als jüngstes von vier Kindern rannte ich schon immer – den anderen hinterher, anderen vorweg und auch manchmal vor Dingen davon. „Laufen ist Lebensschule“ beschrieb mein Trainer Sigi Schmölz den Weg, den wir einschlugen. Laufen ist eben mehr als nur körperliche Betätigung. Es ist eine Lebenseinstellung, ein Lebensweg. Mit dem Motto „move to improve“ formulierte ich 2004 meine Haltung zum Laufen: Körperliche und geistige Bewegung gehören eng zusammen und führen wechselseitig zu einer Verbesserung des Wohlbefindens, des Denkens, des Seins.

Handball, Fußball, Tennis, Schwimmen – Bewegung gehörte immer in mein Leben. Erst mit 14 Jahren trat ich dem TSV Gräfelfing bei und begann an Läufen über 800 bis 3000 Meter teilzunehmen. Nach zwei Jahren war die erste Euphorie verflogen. Ein Auslandsaufenthalt in der 11.Klasse in Australien entfachte jedoch das Feuer erneut. Ein erster deutscher Titel im Crosslauf und die Teilnahme bei der Cross-EM in Tilburg folgten 2005. Nach dem Abitur suchte ich wieder das Weite: 8 Monate verbrachte ich in Südamerika, lief sporadisch, lernte Spanisch, unterrichtete Deutsch und Sport an einer Schule und lernte fürs Leben.

2007 begann ich mein Studium der Sportwissenschaften in München und begann wieder zu trainieren. Mein neuer Trainer Pierre Ayadi machte mich zur Leistungssportlerin. So wurde ich 2008 dreifache deutsche Juniorenmeisterin (5.000 m, 10.000 m, 10 km Straße) und Zweite über 5.000 m der Frauen. Es folgten weitere „Treppchenplatzierungen“ bei Deutschen Meisterschaften, bis ich 2010 den größten Erfolg feierte: ich wurde Deutsche Meisterin im Halbmarathon. Hier stellte ich auch meine Bestzeit von 1:14.54 h auf. Im gleichen Jahr absolvierte ich meinen ersten Marathon im Rahmen des BMW Frankfurt-Marathons. Mit 2:48.19 h war es ein gelungenes Debüt. 2011 verbesserte ich mich an gleicher Stelle nochmals um exakt eine Minute auf 2:47.19 h, meiner noch bestehenden Bestzeit.

Das „Auf und Ab“ des Leistungssports und die damit einhergehenden Prioritäten im Leben prägten meine Einstellung zum Laufen, zum Leben und zur Gesundheit. Die Erfolge waren die eine Seite der Medaille, die persönlichen Herausforderungen und eine Gratwanderung in Sachen Gesundheit die andere. Als ich ab Oktober 2011 aufgrund einer hartnäckigen Verletzung eher einen Ärzte- als einen echten Marathon absolvierte, beendete ich im Februar 2012 meine leistungssportliche Karriere. Das Laufen habe ich damit nicht beendet, sondern erlebe es jetzt wieder auf die natürliche, positive Art und Weise: als Ausgleich, Gedankenanreger, als Motivator. Auch die Teilnahme an Wettkämpfen reizt mich noch, doch ich starte nun mit geringerem Druck und weniger Ehrgeiz. Mein sportwissenschaftliches Studium habe ich 2011 mit meiner Diplomarbeit über die Auswirkung von alkoholfreiem Weißbier auf das Immunsystem und den Zusammenhang zwischen Vitamin C und Immunsystem beendet. Seit März 2014 absolviere ich eine Ausbildung zur ganzheitlich-medizinischen Ernährungsberaterin. Die Mischung aus meiner inneren Passion für das Laufen und für die Gesundheit, gepaart mit den Erfahrungen aus dem Leistungssport und meinem Studium gebe ich nun in Vorträgen, Seminaren, Blogs und in Personal-Training-Stunden an Sie weiter. Ich möchte Sie gerne teilhaben lassen und Sie dabei unterstützen, einen gesunden, ausgewogenen und bewegten Weg zu gehen.

Sportliche Bestleistungen von Ingalena Heuck

3.000 m:  09:26:10 min
5.000 m:  16:29:96 min
10.000 m:  33:30:26 min
10 km:  34:00 min
21,1 km:  01:14:54 h
42,2 km:  02:47:19 h

Sportliche Erfolge von Ingalena Heuck

2010:  Deutsche Meisterin im Halbmarathon
2009:  2. Platz Deutsche Meisterschaften 10 km
2008:  3. Platz Cross-EM Mannschaft, 1. Platz DM Junioren 10 km, 1.Platz DM Junioren 5000 m, 1.Platz DM Junioren 10.000 m, 3. Platz DM Junioren Cross
2006:  3. Platz DM Junioren Cross
2005:  1. Platz Bayerische Berglauf-Meisterschaften, 1. Platz DM U20 Cross